Das Akkordeon-Orchester Leer feiert sein 60jähriges Jubiläum mit einem gelungenen Jahreskonzert

Seit 1950 besteht das von Franz Scholber begründete Akkordeon Orchester bereits in Leer. Am vergangenen Freitag gaben die verschiedenen Gruppen des Orchesters ein abwechslungsreiches Konzert im Leeraner Kulturspeicher vor einem vollbesetzten Saal.

Melodikakinder mit Akkordeonspielern
Melodikakinder mit Akkordeonspielern

Dabei standen in der ersten Konzerthälfte die jüngsten Akkordeon- und Melodikaspieler im Mittelpunkt. Ein besonderes Ereignis war der gemeinsame Auftritt der Melodikakinder mit den schon fortgeschritteneren Akkordeonspielern, da einige der Kleinsten erst vor zwei Monaten mit dem Instrumentalunterricht begonnen hatten. Dementsprechend freute sich der erste Vorsitzende Daniel Köhler darüber, dass der Verein durch das “Frische Blut”, welches in das Akkordeon-Orchester strömt, sicher auch noch einige weitere Jahrzehnte bestehen könne.

Ehrungen der langjährigen Mitglieder
Ehrungen der langjährigen Mitglieder

Das Orchester lebt von der Mischung von Jung und Alt, so betonte Köhler, und ehrte Florian Küper und Inge Specht für zehnjährige Mitgliedschaft. Orchesterleiter Harry Dijkstra wurde für 15 Jahre und Ute Heidebroek sogar für 30 Jahre aktive Unterstützung des Orchesters belobigt.

Solistengruppe
Solistengruppe

Was in der ersten Hälfte mit den Jüngsten begann, wurde in der zweiten Hälfte abwechslungsreich mit den älteren Spielern abgeschlossen. Hier wurde vor allem die Vielfalt der Akkordeonmusik hörbar.

Es erklangen sowohl Lieder der volkstümlichen und klassischen Musik, wie auch Tango-, Klezmer- und Musical und Swingtitel. Das Orchester hofft auf eine erfolgreiche Zukunft und regen Zulauf zu den angebotenen Melodika- und Akkordeonkursen für Kinder und Erwachsene. Der Kontakt zum Orchester lässt sich seit neuestem auch über das Internet unter http://www.ao-leer.de herstellen.

Share

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *