Kategorie-Archiv: Verein

Konzert: Herbstkonzert – Jahreskonzert 2015

Erfolgreiches Jahreskonzert mit Ehrung für den ersten Vorsitzenden

Am 30.10.2015 kamen zum traditionellen Jahreskonzert alle fortgeschrittenen Gruppen des Akkordeon-Orchester der Stadt Leer e.V. zusammen und präsentierten ihr aktuelles Repertoire im Kulturspeicher der Stadt Leer. Dieses Mal war auch der Fehntjer Harmonika Club (FHC) anwesend und zeigte nicht nur das eigene Programm, sondern trat zum Finale mit der Solistengruppe des Orchesters gemeinsam auf.

Zu Beginn trat der junge Marlon auf, der aktuell die fortgeschrittene Akkordeonjugend vertritt, und spielte einige exotische Stücke wie den “Tanz an der Moskwa”.

Anschließend trat die Oldersumer Gruppe auf, die mit dem Klassiker “Ein bisschen Frieden” ihr Potpourri eröffnete und mit weiteren abwechslungsreichen Liedern fortfuhr.

Die Solistengruppe betrat nach der Oldersumer Gruppe die Bühne und bot mit der “Primavera Overtüre”, einem griechischen Stück namens “Souliotikus”, dem “Klezmer Karnival” und der “West Side Story” ein musikalisch vielschichtiges Programm dar.

Nach einer kurzen Pause begeisterten die “Tastenkloppers” das Publikum mit fünf ihrer aktuellen Stücke wie z.B. der “Foxtrott Serenade”, “Musikantenblut” oder auch “In 8 Minuten um die Welt”.

Zum Ende des Abends unterhielt der gastierende Fehntjer Harmonika Club mit bekannten Stücken wie “Blue Tango”, dem “Phantom der Oper” oder “Memory” die Zuhörer. Anschließend betrat die Solistengruppe zum Finale die Bühne und präsentierte gemeinsam mit dem Fehntjer Harmonika Club einige Stücke.

Die klassischen und für das Jahreskonzert traditionellen Ehrungen langjähriger Mitglieder wurden in diesem Jahr mit einer Überraschung für den ersten Vorsitzenden, Daniel Köhler, abgehalten. Dieser wurde vom DHV (Deutscher Harmonika Verband) für 30 Jahre ehrenamtliche Einsätze und Arbeiten mit einer Ehrenmedaille und Urkunde ausgezeichnet. Außerdem bekam er für seine 40 Jahre Mitgliedschaft beim Akkordeon Orchester der Stadt Leer einen auf 40 Türchen erweiterten Adventskalender.

Share

Auftritt: Kinderkonzert 2015

Am 25.06.2015 war es mal wieder soweit: Die Melodika-Kinder vom Akkordeon-Orchester der Stadt Leer e.V. gaben am Nachmittag ein kleines Konzert im Kindergarten Pusteblume getreu nach dem Motto: Von Kindern für Kinder!

Bereits seit Oktober 2014 erlernten die Kinder das Spielen der Melodika mithilfe von Notentierchen wie Cilly, Delfin, Elefant, Frosch und Gans. Auch Rhythmus und Pausen gehören bereits zum Erfahrungsschatz der jüngsten Spieler.

Die vereinsinterne Ankündigung eines Konzertes ganz allein für Kinder und Eltern hat allen einen ordentlichen Motivationsschub beschert. Jeder einzelne hat fleißig geübt und sich auf das Konzert gefreut. Natürlich gehört auch immer ein bisschen Lampenfieber dazu, doch als das Konzert erst einmal begonnen hatte, war auch die Aufregung verschwunden und sogar das schwierige Zusammenspiel klappte hervorragend.

Zwei der jungen Spieler begeisterten die Zuhörer sogar mit einem zweistimmigen Stück “Hänschen Klein”, wobei sich keins der beiden Kinder von der jeweils anderen Stimme aus der Ruhe beim eigenen Solo bringen ließ.

Das Konzert war wieder mal ein toller Erfolg und hat allen Kindern und auch den Eltern riesigen Spaß gemacht!

Share

Ankündigung: Tag der offenen Tür im Zollhaus

Am Samstag, den 09. Mai 2015 dürfen wir alle Interessierten ins Zollhaus der Stadt Leer einladen. Der Zollhausverein veranstaltet in diesem Jahr einen Tag der offenen Tür besonderer Art.

In mehreren Führungen können Sie wissenswerte und kuriose Informationen über das Haus und den Verein erhaschen. Zwischen den Führungen präsentieren sich die Nutzergruppen des Zollhauses, wobei wir als Akkordeon Orchester der Stadt Leer auch nicht fehlen wollen.

Das Zollhaus der Stadt Leer ist bereits seit vielen Jahren das Domizil unserer Ausrüstung und vieler Proben. Daher freuen wir uns bereits riesig darauf, einen kleinen Einblick in unser “Leben” beim Tag der offenen Tür zu zeigen. Wir sind schon sehr gespannt auf die Besucher und freuen uns auf viele interessierte Zuhörer und Zuschauer.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür erhalten Sie auf der Webseite des Zollhauses Leer.

Tag der offenen Tür im Zollhaus der Stadt Leer
Tag der offenen Tür im Zollhaus der Stadt Leer
Share

Frohes Neues 2014!

Das Akkordeon-Orchester der Stadt Leer e.V. wünscht allen Freunden, Mitspielern, ihren Familien und natürlich all unseren treuen Zuhörern einen guten Start in das Jahr 2014!

Das Jahr 2013 ging recht schnell vorbei, hatten wir doch viele schöne applausreiche Auftritte mit unseren Gruppen. Auch der Nachwuchs schlief nie, sondern entwickelte sich mit Freude weiter, so wie die Gruppenneulinge, die immernoch mit Spaß bei der Sache sind.

Wir freuen uns schon auf die Auftritte in diesem Jahr und hoffen, dass wir wieder so positiv empfangen werden. Nach dem Beginn des neuen Probenjahres am Ende der Weihnachtsferien werden wir wieder fleißig “in die Tasten hauen” um Stücke zu proben und gemeinsam Musik zu machen.

Vielen Dank für das Jahr 2013 sagt das Akkordeon-Orchester der Stadt Leer e.V.!

Frohes Neues Jahr

Share

Jede Probe ist anders – nur keine Langeweile!

Übung macht den Meister – Zuhause wird natürlich auch mal fürs Akkordeon-Orchester geübt!

Ein Bericht von D. Kloska

Für manchen Außenstehenden dürfte es möglicherweise interessant sein zu wissen, wie bei uns im Akkordeon Orchester eigentlich so eine Probe abläuft, da sich viele vermutlich unter den Worten “Orchester” und “Probe” eine steife Veranstaltung vorstellen. Dies ist aber ganz und gar nicht so. Daher möchte ich die Zeit nutzen um am Beispiel der Solistengruppe mal im Groben zu beschreiben, wie geprobt wird.

Alle, die vielleicht Angst haben, mit “Fremden” in einer Gruppe zu proben, möchte ich an dieser Stelle beruhigen. Keiner wird im Fortschritt zurück gelassen oder gar ausgeschlossen, alle sind offen und hilfsbereit. Man unterstützt sich gegenseitig, egal ob jemand mal den Rhythmus nicht so recht findet, Fingersätze benötigt oder andere Dinge nicht gleich klappen wollen. Schließlich ist keiner perfekt und jeder kann noch etwas lernen. Doch nun erstmal zum groben Probenbericht:

Ich bin angekommen, und jetzt?

Nachdem man angekommen ist und eine freundliche Begrüßung losgelassen hat, sucht man sich in Ruhe ein Plätzchen für den Akkordeonkoffer oder die Tasche, reserviert sich “seinen” Stuhl und baut in Ruhe den Notenständer auf. Die Sitzreihenfolge festigt sich meist recht schnell wenn man neu zur Gruppe dazu stößt, da man schon bald “seine” Stimme gefunden bzw. ausgesucht hat und somit immer die gleichen netten Sitznachbarinnen und -nachbarn hat. Andernfalls gäbe es auf der Bühne bei Auftritten ja auch ständig Stuhlgerücke, wobei wir auch das schon als Gimmick mit eingebaut haben.

Ordner mit Logo des Akkordeon Orchesters der Stadt Leer e.V.
Ordner auf, Stück gesucht und los geprobt!

Sind alle da? Dann kanns ja losgehen!

Wenn alle Spieler der Gruppe zusammen getroffen sind, kurz die neuesten Geschichten der Woche besprochen wurden und jeder mit Notenständer vor sich und Akkordeon auf dem Schoß Platz genommen hat gehts los mit der eigentlichen Probe. Harry, unser Leiter, macht den Anfang und verkündet das erste Musikstück, welches wir spielen wollen. Wir üben uns bereits bekannte Stücke oder probieren auch mal Neues aus. Was gefällt, wird öfter angespielt und eventuell beim nächsten Auftritt gezeigt. Lustig sind neue Stücke vor allem deshalb, weil eigentlich keiner 100%ig fehlerfrei spielt und jeder mindestens ein Grinsen auf den Lippen hat, sobald z.B. ein # oder b übersehen wurde, man mal wieder auf die falsche Taste haut oder gar eine Pause mit einem falschen Einsatz füllt – das lockert ungemein auf, wir sind ja kein strenger Haufen, sondern wollen Spaß an der Musik haben.

Kurz vor Auftritten oder Konzerten werden die Stücke dann mit noch etwas mehr Enthusiasmus und Leidenschaft gespielt, zumal dann auch die Zeit genommen wird um in etwa zu berechnen, wie lange wir denn pro Stück brauchen und wieviel Zeit wir noch haben um die Zuschauer zu begeistern. Manch einer wird dann auch nervös und spielt mit eher ernstem Gemüt seine Stücke, doch Harry beruhigt ein nervöses Gemüt stets mit einem lustigen Kommentar.

Um den Bericht zu kürzen, fasse ich den Rest mal zusammen: Es werden lange, kurze, lustige, traurige, schnelle und langsame Stücke geprobt, kommende Auftritte des Akkordeon Orchester der Stadt Leer e.V. diskutiert, Stimmen fest gelegt und vor allem viel Spaß gemacht, der Humor kommt jedenfalls nie zu kurz und jeder kommt auch als “Opfer” mal auf seine Kosten.

Was kommt nach der Probe?

Für gewöhnlich wird der Notenständer abgebaut, die Mappe weggepackt und dann noch etwas geplaudert über Dies und Das. Am Ende fährt oder läuft jeder bis zur nächsten gemeinsamen Probe mit dem Akkordeon seiner Wege.

Das war mein Bericht. Ich hoffe, dass er einen kleinen Einblick in den lustigen Proben-Alltag unseres Orchesters geben konnte. Natürlich gibt es keine Beschreibung, die auf alle Proben wie angegossen passt und natürlich gibt es nicht nur Stücke, die jedem gefallen, dafür sind die Geschmäcker zu verschieden. Alles in allem sind wir aber eine amüsante und nette Truppe, die sich immer über neue Mitspieler freut. Wenn ihr Interesse habt, klickt doch mal auf Kontakt und meldet euch bei uns, wir freuen uns.

Ihr spielt schon in einem Orchester oder habt bereits gespielt? 

Rückmeldungen sind immer etwas Tolles, natürlich gerade auch aus anderen Orchestern, also teilt uns doch einfach mal mit, wie ihr probt! Habt ihr bewährte Methoden um euch neue Stücke anzueignen? Wie übt ihr zuhause? Was macht ihr bei einem anstehenden Auftritt um euch vorzubereiten? Schreibt uns ruhig einmal, wir freuen uns riesig über eure Nachrichten!

Share